Beachtliche Erfolge des KRV-Teams in der Cyclocross Bundesliga

An zwei Wochenenden in Folge standen vier Rennen in der Cyclocross-Bundesliga an.

Drei davon waren als UCI Kategorie C2 für alle Klassen ab U19 ausgeschrieben.

 

Mit Arvid, Mattis, Henning und Mika konnte der Kieler RV die Klassen U15, U17, U19 und U23 besetzen.

 

Los ging es am 14. und 15.10. in Bad Salzdetfurth. Dort war auch Philine in der Damen-Eliteklasse am Start.

Den Anfang machte Arvid und legte mit Platz 8 und 10 bei über 30 Startern in der U15 Klasse die Messlatte für die anderen schon recht hoch.

Beide U17 Rennen wurden von einem Sportler aus Belgien dominiert und gewonnen. Mattis konnte an beiden Tagen einen tollen dritten Platz belegen. Es zeichnet sich ein spannender Bundesliga-Dreikampf zwischen Mattis, Josch Tietjen aus Bremen und Luan Elsaßer aus Süddeutschland ab. 

Arvid springt alle Hürden

Dieser spannende Dreikampf wird seinen spektakulären Höhepunkt wahrscheinlich bei der Deutschen Meisterschaft im Januar finden.

Bei der U19 fand sich Henning mangels Weltranglistenpunkte am Ende der Startaufstellung wieder. Nach einem sehr guten Start war er bereits ins Mittelfeld vorgefahren, als ein Kettenabwurf ihn wieder ans Ende des Feldes spülte. Durch beherzte Fahrweise und großem Fight konnte er noch auf den 15. Platz vorfahren. In einem Feld mit WM-Teilnehmern und Medaillengewinnern eine sehr gute Leistung. Den letzten UCI-Weltranglistenpunkt bekommt leider der Platz 10. Am Sonntag fuhr Henning als 20. über den Zielstrich.

Philine konnte in den internationalen Frauen-Eliterennen die starken Platzierungen 8 und 14 einfahren. Sie fuhr technisch saubere Rennen und ihre Formkurve zeigt deutlich erkennbar nach oben.

Mika sah sich am Start des U23 Elite-Rennens gestandenen Profis von internationaler Klasse gegenüber. Leider fiel er nach der Hälfte des Rennens der 80% Regel zum Opfer, wurde aber auf Platz 40. gewertet. Am zweiten Tag zeigte sich das gleiche Bild aber auch einen verbesserten Mika. Er konnte sich am Sonntag deutlich länger im Rennen behaupten und ging mit Platz 39 in die Wertung.

Am darauffolgenden Wochenende standen Starts in Düsseldorf und Lohne auf dem Programm.

Arvid zeigte in Düsseldorf vom Start bis ins Ziel erneut starke Form. Er konnte die großen Hürden im Rennen sicher springen, was nicht vielen Sportlern in seiner Altersklasse gelingt. Am Ende sprang ein hervorragender 6. Platz auf dem Gelände der Düsseldorfer Galopprennbahn heraus. Er bekam sogar das Angebot, eine Karriere als Jockey einzuschlagen. Arvid lehnte jedoch dankend ab... schließlich gehört sein Herz dem RADSPORT !!!

Die Rennklasse U17 sah den erneuten Dreikampf der drei Topfavoriten an der Spitze des Rennens. Die Führung wechselte ständig unter den dreien. Alles deutete auf einen dreier Zielsprint hin. Leider kam es bei Mattis zu einem Kettenabwurf in der letzten Runde. Bei der Überfahrt einer Gerüstbrücke passierte es ...Kette runter! Es blieb der sichere dritte Platz auf dem Podium.

In dem europäischen U19 Spitzenfeld verlor Henning in der ersten Kurve nach dem Start leider einige Plätze. Er trauerte jedoch nicht lange seinem Unglück nach, fuhr ein gutes Rennen und beendete es auf Platz 25.

Mika zeigte viel Biss im internationalen Klassefeld und erreichte den 35. Rang. Selbst ein Marcel Meisen schaffte es mit Platz neun so gerade in die Top-Ten. Das zeigte einmal mehr das hohe Niveau der Rennen.

In Lohne war dann am nächsten Tag deutlich weniger internationale Konkurrenz am Start.

Unser jüngster Bundesliga-Fahrer zeigte erneut sein ganzes Können und wurde erst in der letzten Runde am Anstieg zum Lohner Aussichtsturm gestellt und fiel vom dritten auf den vierten Platz zurück. Somit schrammte Arvid knapp an seinem ersten Bundesliga-Podiumsplatz vorbei. Ein ganz starker Auftritt.

Mattis fuhr erneut ein super Rennen. Im Duett zog er mit Josch Tietjen einsam seine Runden. Im Zielsprint war leider kein Vorbeikommen an seinem Konkurrenten. Es blieb der gute zweite Platz.

Henning legte in Lohne auch einen starken Auftritt hin. Wie sein Bruder Arvid wurde Henning in der letzten Runde jedoch abgefangen. Der Top-Fahrer Luis Engelhardt legte zum Rennende zwei Rundenbestzeiten hin. Es sprang mit Platz drei sein erstes Bundesliga-Podium heraus.

Mika fuhr in Lohne einen guten 21. Platz ein und zeigte sich im Vergleich zur Vorwoche stark verbessert.

An beiden Wochenenden wurden internationale Erfahrungen gesammelt und vor allem top Ergebnisse erzielt.

Technisch gab es keine Materialprobleme und die Stimmung im Team war einfach super.

Bei den KRV Cross-Athleten zeigt die Formkurve weiter nach oben und sollte bei den Deutschen Meisterschaften hoffentlich ihren Höhepunkt erreichen.

Von Kay Peper am 27.10.2023
Velocenter Kiel
Restaurant ElMövenschiss Schilksee

Aktuelle Termine

Morgen 17:30 Uhr

Dienstagstraining

Ort: Bahnhof Melsdorf
Art: Training

27.06.2024 17:00 Uhr

Donnerstagstraining

Ort: Nordseite Levensauer Hochbrücke
Art: Training

02.07.2024 10:00 Uhr

Kieler RV Stammtisch

Ort: Forstbaumschule Kiel
Art: Geselliges

02.07.2024 17:30 Uhr

Dienstagstraining

Ort: Bahnhof Melsdorf
Art: Training

Alle Termine anzeigen

Ingenieurbüro Meyhoff
Garant-Haus
mobac

Unsere Aktiven

Jakob Radau
Klasse  Elite Amateure
Jahrgang  1998
Truels Hansen
Klasse  Senioren 2
Jahrgang  1976
Konstantin Reeck
Klasse  Amateure
Jahrgang  1988
Falk Petzold
Klasse  Elite Amateure
Jahrgang  1996
Johannes Skroblin
Klasse  Elite Amateure
Jahrgang  1996
Bodil Klärmann
Klasse  Frauen
Jahrgang  1977
Mika Pelny
Klasse  U19
Jahrgang  2005
Tammo Köller
Klasse  Männer
Jahrgang  1987
Thekla Hilbert
Klasse  Frauen
Jahrgang  1999
Ian Hoesle
Klasse  Senioren 3
Jahrgang  1972
Henning Peper
Klasse  U19
Jahrgang  2007
Hanja Blank
Klasse  U17w
Jahrgang  2009
Michael Brestel
Klasse  Senioren 4
Jahrgang  1953
John Rupprecht
Klasse  U17
Jahrgang  2008
Mathis Brandt
Klasse  Elite Amateure
Jahrgang  1995
Philine Letz
Klasse  Frauen
Jahrgang  1997
Matthias Mehdorn
Klasse  Amateure
Jahrgang  1988
Nina Heike
Klasse  Frauen
Jahrgang  1996
Patrick Glöde
Klasse  Senioren 2
Jahrgang  1981
Jan Lambracht
Klasse  Elite Amateure
Jahrgang  1981
Olaf Münzert
Klasse  Senioren 4
Jahrgang  1956
Hans Peters
Klasse  Senioren 3
Jahrgang  1968
Lilith Wesselmann
Klasse  U13w
Jahrgang  2013
Gregor Hoops
Klasse  Elite Amateure
Jahrgang  1984
Jorid Behn
Klasse  Frauen
Jahrgang  1994
Fynn Brestel
Klasse  Elite Amateure
Jahrgang  1989
Nils Becker
Klasse  Elite Amateure
Jahrgang  1989
Reyk Herzog
Klasse  Senioren 2
Jahrgang  1975
Oliver Gooth
Klasse  Senioren 3
Jahrgang  1971
Autolackierung Zech
B & B