Kieler Radsport Verein

Gemischte Billanz der Jugend beim Kieler Woche Rennen

Auch für unsere Jugendlichen stand das Doppel-Renn-Wochenende mit dem Specialized-Cup in Flintbek und dem Großen Preis der Firma Dubau in Mettenhof an. Jim und Jonne starteten in der Altersklasse U15 und John in der U11.

Für John ging es in beiden Rennen wieder darum den Anschluss an die kleine Gruppe nicht zu verlieren. Das wollten wir in Flintbek optimieren. Nach einem schlechten Start für ihn war die alte Rangordnung sofort aber wieder her gestellt und er kämpfte sich tapfer über die Runden.

Jonne und Jim hatten nur 2 starke Konkurenten. Wir wollten sehen, was wir aus dieser Situation taktisch machen konnten. 1 Minute vor den Lizenzfahrern wurde die große Gruppe der Hobbyfahrer von der Leine gelassen. Diese wurden va durch Jims Tempoarbeit sehr zügig eingeholt. Nun gab es ein unübersichtliches Feld, indem ein paar Teilnehmer leider gar keine Idee hatten, wann das Rennen zu Ende ist. Leider reagierten diese mehrfach mit unnötigen und abrupten Bermsmanövern, was zur Hälfte des Rennens dann zu einem Massensturz führte. Jim und Jonne waren mit am Boden. Jim konnte dann wieder ins Rennen und es zuende fahren, was ihm Platz 3 sicherte.

Beim Kieler Woche Rennen erwischte John einen guten Start und kam sogar vorne durch die erste Zieldurchfahrt. In allen folgenden Runden konnte er sich hinten an der Gruppe fest beßen. Das Ergebnis: 2. Platz!

Jim und Jonne hatten beim Kieler Woche Rennen mit Janne Schreber aus Büdelsdorf nur eine, dadür sehr starke Konkurentin. Auch in diesem Rennen gab es eigentlich eine Wettbewerbsverzerrung, da die ungleich gereiften Jugendlichen mit den Frauen fuhren. Im Prinzip ging es darum, sich irgenwie in diesem Feld zu halten. Janne gelang das am besten, Jonne fiel sehr früh zurück und Jim ein paar Runden später. Das Publikum feuerte die tapferen Einzelkämpfer bis zum Schluss begeistert an. Eine tolle Einzelzeitfahrleistung von beiden!

Der Satz des Tages kam von einem sehr glücklichen John: Ian, weißt du, warum ich bisher immer abgehängt wurde? Nein. Weil ich nie wirklich an meine Grenzen gegangen bin. Heute bin ich ÜBER meine Grenzen gegangen!

Von Ian Hoesle am 22.06.2018
Impressum Satzung