Kieler Radsport Verein

Unsere Cross-Jugend trägt am liebsten Gelb

Am 21. und 22. September Startete der erste Lauf des STEVENS-CYCLOCROSS-CUP 2019-2020 in Mölln. In Kaltenkirchen folgte am 29. September gleich der zweite Lauf. Die Cross-Jugend des Kieler Radsport Verein legte gleich mit mehreren Siegen und Podiumsplätzen einen Traumstart hin.

Bei für Crossverhältnisse tropischen Temperaturen von knapp 25°C fanden die ersten beiden Läufe des SCC in Mölln statt. Der trockene und sandige Untergrund verlangte von allen Sportlern hohe technische Fähigkeiten und vollste Konzentration. Die Kieler Schülerfahrer kamen mit den Bedingungen hervorragend zurecht.

In der U11 konnte Arvid seinen Doppelerfolg des Vorjahres wiederholen. Er gewann erneut beide Rennen und ist somit Träger des gelben Führungstrikots. John gewann in der U13 den ersten Lauf und schlüpfte ebenfalls ins Gelbe Trikot. Nach großem Kampf und Platz zwei im nächsten Rennen musste er es aber leider seinem Konkurrenten überlassen. Henning zeigte in der Hobby U15 sein großes technisches Potenzial und erkämpfte sich die Podestplätze zwei und drei. Mika war nur am Samstag am Start und schaffte es ebenfalls auf das Podest. Platz drei in der Klasse Hobby U17. Jim kämpfte mit der Strecke und der sehr starken, namhaften Konkurrenz in der U17. Es war u.a. der dänische Meister am Start! Es sprang an beiden Tagen Platz elf heraus.

Der dritte Lauf im Stevens Cyclocross Cup fand am vergangenen Sonntag in Kaltenkirchen statt. Der Himmel öffnete seine Schleusen und bescherte allen Crossliebhabern "reguläre" Bedingungen...REGEN SATT !!! Aber wie jeder Crosser weiß: "Jedes Wetter ist Crosswetter!" Die KRV Schüler-und Jugendcrosser untermauerten diese These mal wieder eindrucksvoll.

Arvid zeigte erneut sein ganzes Können und fuhr in überzeugender Manier seinen nächsten Sieg ein. Das bedeutete maximale Punktzahl in der Gesamtwertung. In der U13 konnte sich John mit einem tollen Start-Ziel-Sieg das Gelbe Trikot zurückholen.Ein ganz starker Auftritt! Erneut fuhr Henning auf das Podest in der U15 Hobbyklasse. Der dritte Platz war der Lohn für sein tolles Rennen auf der sehr schweren Strecke, die durch ihre vielen knackigen Steigungen den Sportlern alles abverlangte Gesundheitlich etwas angeschlagen, konnte Jim sich auf sein Kämpferherz verlassen und rang dem schweren Parcours den vierten Platz in der U17 ab.

Alle Kieler traten erschöpft, mit verdreckten Trikots, aber einem Lächeln im schmutzigem Gesicht die Heimreise an.

(Text u Fotos: K. Peper)

Von Ian Hoesle am 30.09.2019
Impressum Satzung