Kieler Radsport Verein

Großer Frühjahrspreis von Börger

Es ging ja schon gut los…Sperrung der Rader Hochbrücke, Elbtunnel gesperrt, Navi schickt einen über kleinste Wege nach Börger. Naja, entspanntes Umziehen und Warmfahren werden auch überbewertet. Nur gut das der sportliche Leiter Momme die Ruhe bewahrt, wenn Jorid und Jenny schon etwas kribbelig werden.

Nicht zuletzt wegen des stark besetzten Frauenfeldes und der relativ großen Teilnehmerzahl sind beide am Start doch etwas nervös. Bei 20°C und flottem Tempo lässt sich das Rennen jedoch schon bald genießen. Die Beine sind gut, die Form ist da. Es werden immer wieder Attacken gefahren, die jedoch schnell wieder kontrolliert werden. Auch Jorid setzt starke Attacken. Doch die Konkurrenz schläft leider nicht. So kommt es letztlich zum Massensprint. Anfangs noch gut positioniert, lassen sich Jorid und Jenny im Laufe der langen, schnellen Zielgerade doch irgendwie abdrängen. Das man sich hinterher darüber ärgert ist gut, dann klappt es beim nächsten mal (hoffentlich) besser!

Für Ian lief es ebenfalls gut, bis in der vierten Runde auf dem engsten Teilstück vor ihm alle zu Boden gingen. Zum Glück ist ihm nichts passiert, doch das Feld war dann aber, wie es dann meistens so ist, leider schon weg.

Von Jenny Lassen am 08.04.2019
Impressum Satzung